Sportwetten versteuern: Welcher Anbieter Dich 2017 zur Kasse bittet

Sportwetten versteuern – das klingt irgendwie nach „Wie gewonnen, so zerronnen“, nicht wahr? Viele User sind sich bei der Frage, ob sie eine Wettsteuer für ihre Gewinne bezahlen müssen, nicht ganz sicher. Zugegebenermaßen stellt das Thema vom Verständnis her eine gewisse Herausforderung dar, weswegen wir heute etwas Licht ins Dunkel bringen möchten. Solltest Du jedoch dennoch unsicher sein, kannst Du im Zweifelsfall ruhig einen Anwalt hinzuziehen, um Dir noch mehr Klarheit zu verschaffen. Online Wetten ist in Deutschland jedoch auf jeden Fall legal, sodass Du Dir um diesen Umstand keinerlei sorgen machen musst.

Sportwetten versteuern: Die wichtigsten Fakten

  • Onlinewetten ist in Deutschland legal
  • Wettsteuer in Deutschland und Österreich vorhanden
  • Wettanbieter entscheidet bezüglich Versteuerung
  • Manche Anbieter geben Wettsteuer nicht an die Kunden weiter
Platz Anbieter Bewertung Quoten Bonus
1 Betway
Betway Erfahrungen
96/100
Auszahlungsquote
100% bis 150€
Einzahlungsbonus
Bonus auszahlbar
Zum Anbieter
2 bet365
bet365 Erfahrungen
95/100
Auszahlungsquote
100% bis 100€
Einzahlungsbonus
Bonus auszahlbar
Zum Anbieter
3 ComeOn
ComeOn Erfahrungen
91/100
Auszahlungsquote
100% bis 100€
Einzahlungsbonus
Bonus auszahlbar
Zum Anbieter

Sportwettengewinne: Steuerpflichtig oder nicht? 

Hier kommt die Krux: An sich müssen Sportwettengewinne weder in Deutschland noch in Österreich versteuert werden, da sie rechtlich gesehen nicht zu den sieben offiziellen Einkunftsarten (vgl. § 2 Abs. 3 EStG), gehören. Das, was Dir Dein Wettanbieter also auszahlt, gehört als zu 100 Prozent Dir. Hier musst Du keine Steuern bezahlen. Dies lässt sich damit begründen, dass dann auch die Verluste beim Wetten besteuern werden müssten, woran der Staat schon aus finanzieller Sicht natürlich keinerlei Interesse hat.

Die 5-Prozent-Wettsteuer auf einen Blick

Wer beispielsweise seine Gewinne aus Live Wetten für Fußball geltend machen möchte, muss trotzdem eine Wettsteuer bezahlen, und zwar bereits seit dem Jahr 2012. Diese beträgt genau fünf Prozent vom Bruttoumsatz und muss von jedem dem Spieler, der in Deutschland gemeldet ist, bezahlt werden. Die Steuergelder gehen dabei die Kassen der Bundesländer und kommen dann somit dem Allgemeinwohl zu Gute.

Interessanterweise trennt sich an dieser Stelle die „Spreu“ vom Weizen, da es einige Buchmacher gibt, die ihren Kunden derart positiv gesonnen sind, dass sie die gesamte Steuer übernehmen. Dann gibt es wiederum andere Anbieter, die diese Kosten immerhin zur Hälfte übernehmen, während andere diese 1:1 direkt an den Kunden weitergehen.

Ein sehr wichtiger Hinweis ist auch der folgende: Fälschlicherweise glauben einige User, dass die Wetten, sie die mobil via Apps tätigen, nicht besteuert werden müssen. Dies ist leider ein Trugschluss, da es dem Staat nicht wichtig ist, auf welche Art die Wette platziert wird – es zählt lediglich, DASS sie platziert wurde und dass es einen Einsatz gab, der folglich besteuert werden muss. Auch bei den besten Live Wetten Apps ist dies der Fall – hierbei kann es wirklich keine Ausnahme geben.

Sportwetten versteuern – Tipico übernimmt den Abzug

Tipico ist einer der wenigen Anbieter, die keine Steuer an den Kunden weitergeben

Die große Ausnahme: Profi-Spieler und Wettsteuern

Auch wenn dieser Fall wahrscheinlich selten vorkommt, möchten wir ihn einmal erwähnt haben. Wer aus professionellen Gründen spielt und sein komplettes Einkommen aus Sportwetten erzielt, muss natürlich auch direkt Einkommenssteuer bezahlen. Leider ist es rechtlich nicht ganz klar, ab welchem Punkt man jemanden als Profi-Spieler definieren kann, wobei eine Faustregel bei 50 Prozent angesetzt wird. Es ist an dieser Stelle daher auf jeden Fall besser, dies dem Finanzamt frühzeitig mitzuteilen, da es ansonsten schnell Ärger geben kann. Hand aufs Herz – wer möchte schon gerne wegen Steuerhinterziehung vor Gericht stehen? Eben. Daher solltest Du, falls dieser seltene Fall auf Dich zutreffen sollte, lieber Vorsicht an dieser Stelle walten lassen.

Sportwetten versteuern bei großen Gewinnen

Übrigens gilt niemand als Profi-Spieler, weil er einmal einen größeren Gewinn beim Wetten erzielt hat. Dies gilt auch dann, wenn Dein Gewinn eine ordentliche Höhe hat und beispielsweise viel höher als Dein Arbeitseinkommen ist. Sagen wir einfach einmal zum Beispiel, dass Du eine tolle Pferdewetten Strategie gefunden hast, die Dir einen ordentlichen Gewinn eingebracht hat. Egal ob es nun Glück oder die genannte Strategie war – hier brauchst Du keine zusätzliche Besteuerung zu befürchten.

Wenn Du in dieser Hinsicht eher selten vom Glück geküsst wurdest, noch ein wichtiger Tipp zum Thema von uns: Schaue Dir, bevor Du Deine Wette platzierst, einen umfassenden Sportwetten Quoten Vergleich an. Auf diese Weise hast Du einen besseren Überblick und kannst bessere Wettentscheidungen treffen. Solltest Du das Geld, das Du beispielsweise durch Sportwetten erzielt hast, anlegen, musst Du dann – so wie alle anderen auch – natürlich Steuern für die Zinsen aus diesen Anlagen bezahlen.  Generell gesehen ist es jedoch sehr selten, dass Du Deinen Lebensunterhalt dauerhaft durch die Gewinne von Sportwetten finanzieren kannst. Ein Gewerbe anmelden musst Du in dieser Hinsicht erst dann, wenn ein größerer Teil Deines Einkommens regelmäßig auf diese Weise generiert wird, was nur in den seltensten Fällen eintritt. Generell kann es jedoch sehr sinnvoll sein, sich vor der Anmeldung bei einem Buchmacher über dessen Vorgehen zum Thema Wettsteuer zu informieren.

Big Bet World Bonus

Auch Big Bet World gibt die Wettsteuer nicht an den Kunden weiter

Anbieter ohne Wettsteuerabzug: Unsere Top 3 im Überblick

Wie bereits erwähnt geht jeder Anbieter anders mit dem Thema Wettsteuer um. Wir haben uns die die drei besten Buchmacher, die die Wettsteuer nicht an ihre Kunden weitergeben angeschaut:

Tipico

Tipico gehört zu den Sportwettenanbietern mit PayPal und setzt auch beim Thema Wettsteuer auf Kundenfreundlichkeit. Der beliebte Buchmacher punktet nicht nur mit einem umfassenden Sportwetten – und Livewetten-Portfolio, sondern auch einem tollen Kundendienst und viel Seriosität.

Big Bet World

Der Name ist Programm, denn bei Big Bet World gibt es wirklich so Einiges zu entdecken und zu bestaunen. Der beliebte Anbieter setzt nicht nur auf interessante Sportwetten mit Fokus auf Live-Optionen, sondern bietet auch ein spannendes Onlinecasino sowie virtuellen Sport und Football Jackpots an. Abgerundet wird das Programm des Buchmachers durch einen tollen Neukundenbonus, der sich sehen lassen kann.

Comeon!

Auch wenn der Buchmacher Comeon noch nicht jedem User ein Begriff ist, ist der das Unternehmen vielen Usern als Live Eishockey Wetten Anbieter bekannt. Selbstverständlich bietet Comeon seinen Usern generell ein breites Sportwettenportfolio an und überzeugt auch mit seinem Casinoangebot. Des Weiteren gibt es bei Comeon einen No Deposit Bonus von sieben Euro für neue User.

Unser Fazit: Sportwetten müssen versteuert werden – Aber nicht immer!

Tipico
Testurteil: 88/100

Wie die meisten User ja mittlerweile mitbekommen haben, möchte auch Vater Staat an den Erfolgen der Wettfans mitverdienen und erhebt eine Wettsteuer von fünf Prozent auf die Gewinne der Spieler. Hierbei geht jeder Anbieter übrigens recht individuell mit der Situation um:  Während einige Buchmacher die Wettsteuer 1:1 an den Kunden weitergeben, gibt es andere Wettanbieter, die die gesamte Summe für den User übernehmen, sodass dieser keinen Wettsteuerabzug zu befürchten hat. Wiederum andere Anbieter „teilen“ sich die Steuer sozusagen mit dem User und übernehmen die Hälfte der Steuer. Wenn Du partout keine Wettsteuer bezahlen möchtest, lohnt es sich, einen Anbieter zu finden, der diese direkt für die User übernimmt. Hierbei kann Dir ein Live Anbieter Vergleich helfen.

Bonus-Code anzeigen Jetzt zu Tipico und Bonus einlösen
X
Ihr Code:
Das Gutscheinangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Gutschein auch über den folgenden Link abrufen:
Direkt zum Anbieter